Die internationale Theatergruppe Pinocchio 90 e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der die internationale Gesinnung und Toleranz auf allen Gebieten der Kultur, insbesondere durch Theater- und Musikaufführungen mit Kindern und Jugendlichen, fördert.

Das abgelaufene Jahr der Vereinsgeschichte von Pinocchio war wiederum ein ungemein arbeits- und erfolgreiches. Auch in 2008 zog der Verein seine künstlerischen Kreise wieder weit über die heimische Region hinaus.

Erstmals stellt sich der Verein einem großen Wettbewerb. Mit „Alice" nahmen wir am Europäischen Jugend Musical Festival in Herxheim teil. Diese große Herausforderung wurde mit Bravour bewältigt und wir gewannen zwei erste Preise.

Unser aktuelles Musical „Alice" ging auf Tournee und wurde in Emmelshausen im Zentrum am Park erfolgreich aufgeführt.

Mit den Auftritten auf dem diesjährigen Hessentag in Homberg Efze, sind wir nun, nach Hessisch Lichtenau und Weilburg schon fast Dauergast auf den Hessentagen.

Auch unsere Musical-Gala wurde wieder rege nachgefragt. Diese wurde in diesem Jahr in Elz und auf dem Hessentag in Homberg Efze präsentiert.

Mit „Weihnachtszeit" beschritt Pinocchio neues Terrain. In zwei Veranstaltungen im Advent im Bürgerhaus Elz begeisterten wir über 1.000 Besucher mit einer Weihnachtsshow für groß und klein.

Wie in den letzten Jahren gestalteten wir wieder auf dem Schiff „Rhein-Energie" das Showprogramm bei „Rhein im Feuerzauber".

Natürlich kam auch der heimische Raum mit einer Vielzahl von Veranstaltungen der unterschiedlichsten Art nicht zu kurz.

Zum wiederholten Male gestaltete Pinocchio in Zusammenarbeit mit verschiedenen Restaurants kulinarische, musikalische Dinnerveranstaltungen. 2008 fanden fünf! dieser abendfüllenden Veranstaltungen statt. Im Seerestaurant Bollendorf am Herthasee führten wir im Frühjahr zweimal „AIDA" und im Herbst zweimal „Elisabeth" auf. Und in der Stadthalle Hadamar fand nach dem letzt jährigen Erfolg wieder „Ein Abend für die Sinne" statt.

Daneben fanden ungezählte kleinere und größere Auftritte zu den unterschiedlichsten Anlässen statt. Hierbei traten neben vielen Interpreten u. a. auch unsere Gruppen, Abba-Medly-Gruppe, Saturday-Night-Ensemble, Tanzformationen „Pinocchio" und die neuen „Minocchios" sowie der neue Pinocchiochor auf.

Dies alles führte dazu, dass Pinocchio auf ein Riesenrepertoire an Musicalstücken zurückgreifen kann, für die auch aufwendige Bühnenbilder entwickelt und Kostüme geschneidert wurden.

Erstmals fand in diesem Jahr im Hof des Vereinsheimes ein Sommerfest statt, das auf sehr große und positive Resonanz gestoßen ist. Bei lecker gegrillten Steaks und Würstchen und vielen Salaten wurden diesmal die „Pinocchios" musikalisch unterhalten. David ist nicht nur unser „Papst" und „Weihnachtsmann" sondern auch mit seiner Band ein begnadeter Musiker und Sänger. Vielen Dank David und Jürgen.

In diesem Jahr prägte das Vereinsheim sehr stark die Arbeit des Vereines. Deshalb beginnen wir bei den Highlights mit dem Vereinsheim.

Highlights 2008

Vereinsheim
Seit dem 1. November 1996 ist Pinocchio Mieter des Anwesens der „Peter Sehr Stiftung" in der Hintergasse 4 in Limburg-Offheim. Das Anwesen ist ein so genanntes „Dreiseitgehöft". Es besteht aus einem Wohnhaus (erbaut 1690), einer Fachwerkscheune und Nebengebäuden. Auf Grund des Alters und der (Fachwerk)-Bauweise handelt es sich bei dem Anwesen um ein Kulturdenkmal.

Die seit 2004 angegangenen Sanierungsmaßnahmen werden auch in Zukunft fortgesetzt. 2008 fanden mehrere Ortstermine in Offheim mit Architekten, Denkmalpfleger und Handwerkern statt, bei der die weiteren Sanierungsschritte besprochen wurden.

Es wurde in Abstimmung mit dem Eigentümer des Anwesens, der Peter-Sehr-Stiftung, beschlossen, zunächst das Erdgeschoss des Wohnhauses zu renovieren und die Fenster zu erneuern.

Im Wohnhaus wurden bereits 2008 neue Fenster eingebaut. Ein neues Küchenfenster wird noch im Frühjahr 2009 eingebaut werden.

Bereits im Januar 2009 wurde mit der Erneuerung der Heizung, der Elektrik sowie der Kücheninstallationen begonnen. In 2009 werden der Sitzungsraum, das Treppenhaus, der Eingangsbereich und die Küche renoviert. Hier ist die Hilfe und Unterstützung der Vereinsmitglieder dringend erforderlich, um die Kosten so weit wie möglich zu begrenzen. Nach der Renovierung erhält der Sitzungsraum neue Möbel und es wird eine neue kleine Küche eingebaut.

Ziel ist es, dass das Vereinsheim nicht nur zum Training und zu Sitzungen genutzt wird, sondern für alle Vereinsmitglieder als Treffpunkt und Kommunikationszentrum zur Verfügung steht.

Broadway Feeling
Nach den grandiosen Erfolgen unserer Musical-Gala 2006 und 2007 in der Elzer Partnerstadt Waldmünchen war dieses Jahr endlich auch wieder mal Elz dran. Am 5. April präsentierten wir in dem ausverkauften Bürgerhaus Elz unser Musical-Gala „Broadway Feeling".

Stehend applaudierten die Zuschauer nach über drei Stunden unseren 50 Darstellern. Begeisterung löste auch der erste Auftritt unseres neuen Pinocchiochor aus, der ebenso Schwung in das Programm brachte wie die hinreißende Choreographie. Besonderes Lob fand das neue und pfiffige Bühnenbild.

Nach über 35 Titeln aus rund 15 der beliebtesten Musicals spendete das restlos begeisterte Publikum Standing Ovations.

Die Presse urteilte nach der Gala: „Pinocchio ´90 hat mit dieser Broadway Gala seinen Glanzpunkt gesetzt", „Die ganze Region darf stolz auf diese famose Truppe sein".

Alice im Wunderland
„Musical mit Witz und Fantasie", „Sensationelle Aufführung", „Wundervolles Musical", „Prachtvolle Kostüme, kreative Requisiten sowie ein märchenhaftes Bühnenbild machten die Aufführung zu einem unvergesslichen Erlebnis" (Nassauische Neue Presse)

„Gelungene Reise ins Wunderland", „Alice & Co. mit stehenden Ovationen gefeiert" (Westerwälder Zeitung)

So urteilte die Presse nach der Premiere am 9. Dezember 2007.

Die Qualität und die Beurteilung unseres Musicals führte wiederum zu verschiedenen Nachfragen.

Leider konnten wir aus zeitlichen und logistischen Gründen nicht allen Anfragen nach „Alice" nachkommen. Wir bitten an dieser Stelle um Verständnis bei den Veranstaltern, da alle Pinocchio-Aktive und Darsteller ausschließlich ehrenamtlich mitwirken und dadurch das Zeitkontingent jedes Einzelnen begrenzt ist.

Tradition ist jedoch, dass wir unsere Produktionen bei unseren Freunden im Hunsrück darbieten.

Nach Cats, Cinderella, Oliver, Dschungelbuch und Sister Act wurde auch „Alice" am 07.06.2008 in Emmelshausen im Zentrum am Park (ZAP) aufgeführt. Schon drei Tage vorher rückte das Team für Bühnenbild und Technik in Emmelshausen an. Unter der tatkräftigen Unterstützung der „Macher" vom ZAP, Thomas und Berthold, wurden das Bühnenbild und die umfangreiche Technik aufgebaut.

Vor vollem Haus begeisterteten die über 40 Alice-Darsteller und Helfer die Besucher des ZAP genauso, wie bei der Premiere in Hadamar.

Diese Aliceaufführung war mehr als das „warm-up" für den Herbst beim Europäischen Musical Festival.

Allen Darstellern und Aktiven hat die Aufführung viel Spaß gemacht. Den Verantwortlichen und Darstellern von „Alice" ein großes Dankeschön für ihren Einsatz.

Hessentag Homberg Efze
1. Musicalgala 9.06.2008
Pinocchio gehörte zu den ganz wenigen heimischen Künstlern, die am Hessentag ein abendfüllendes Programm durchführten.

Im vollbesetztem Polizeizelt waren nach fast vier Stunden Musicalprogramm die Zuschauer und die Veranstalter restlos begeistert.

Mehr als 20 der beliebtesten Musicals mit über 35 Titeln von „Die Schöne und das Biest", „Aida", „West Side Story", „Wicked", „Dirty Dancing", „Jeckyl & Hyde", „Wizzard of Oz", „Phantom der Oper" bis hin zu „Starlight Express", „Jesus Christ Superstar", „Tanz der Vampire", „Saturday Night Fever", „Grease", „Cats", „Elisabeth", „Tarzan", und „König der Löwen" wurden präsentiert. Nach über drei Stunden waren die Zuschauer und die Veranstalter, restlos begeistert. Mit Standing Ovation und der Bitte der Veranstalter, im nächsten Jahr wieder zu kommen, wurden wir verabschiedet.

2. Hessentagsabschluss 15.06.2008
Der Hessentag 2008 endete am 15. Juni um 24.00 Uhr. Pünktlich zu diesem Zeitpunkt endete der Hessentag mit einem Duett von Pinocchio mit „Time to say goodbye", eingerahmt in einem Feuerwerk.

Rhein im Feuerzauber
In den letzten Jahren intensivierten wir immer stärker unsere Zusammenarbeit mit der Firma „3W GmbH" Über die „3W GmbH" verkauften wir Eintrittskarten von unseren Veranstaltungen an die Naspa-Kunden. Nach dem Erfolg im letzten Jahr engagierte uns „3W GmbH", nach 2005 und 2006 zum dritten Mal für „Rhein im Feuerzauber". Das 1.400 Personenschiff „Rhein-Energie" ist das Flaggschiff bei der „Schiffsprozession" zu Rhein in Flammen. Pinocchio gestaltete mit verschiedenen Musicalausschnitten das Showprogramm während der fünfstündigen Fahrt.

Europäisches Musicalfestival
Mit dem Musical „Alice" gewann Monique Leidenbach in der Verkörperung der Hauptrolle den Preis als beste Sängerin unter 14 Jahren.
Das überwältigende Bühnenbild wurde ebenfalls mit dem Deutschen Jugend Musical Preis ausgezeichnet.
Erstmals nahm Pinocchio 90 an einem großen Wettbewerb teil. Der künstlerische Leiter des Europäischen Musical Festivals (EJMF), Dr. Klaus Eichenlaub, besuchte im Dezember 2007 unser Musical „Alice im Wunderland" in Hadamar. Er war so angetan, dass er uns aufforderte, uns beim EJMF zu bewerben. Aus einer Vielzahl von Bewerbern wurden wir ausgewählt. Die Teilnahme an dem EJMF war mehr als nur die Aufführung von „Alice". Bestandteil des Festivals sind von Anfang an die Workshops rund ums Thema Musical. Tanz, Choreografie, Sologesang, Regie, Arrangement, Schminken, Kostüme schneidern, Ausbildungsberatung gewesen. Als Dozenten und Referenten standen hierfür Personen mit langjähriger Erfahrung zur Verfügung, die sich auf ihrem Spezialgebiet im In- und Ausland einen Namen gemacht haben. Referenten aus der Musical-, Film- und TV-Welt, die den jugendlichen und erwachsenen Teilnehmern Tipps und Anregungen gegeben haben. In der Zeit vom 2. bis 7. Oktober waren neben den 30 Darstellern auch insgesamt noch 15 weiter „Pinocchios" als Helfer, Betreuer, Techniker, Bühnenbildbauer etc. vor Ort. Untergebracht waren wir in der Jugendherberge Neustadt.

Weitere sieben Musicalgruppen aus Herxheim, Stendal, Schermbeck, Cottbus, Reutlingen, Donauwörth und der Stadt Prag mit mehr als 350 Teilnehmern stellten ihre Musicalproduktionen dem Publikum und einer Fachjury vor. Tagsüber wurde sich in den Workshops rund ums Musical bei renommierten Fachleuten weitergebildet. Täglich wurden zwei Musicals vorgestellt. Dabei wurde nicht nur in den drei Hauptkünsten des Musicals (Schauspiel, Tanz, Musik) sondern auch in den weiteren Theaterkünsten (Kostüme, Bühnenbild, Maske) ein Feuerwerk nach dem andern gezündet, so dass sich die Besucher und die Jury respektvoll die Frage stellten, wie dieses hohe Niveau der Musiktheaterkunst mit Kindern und Jugendlichen zu schaffen ist.

Am 2.Tag des Festivals führte „Alice" das Publikum in ihr Wunderland. Der Auf- und Abbau des Bühnenbildes stellte uns vor größte logistische Herausforderungen, die meisterhaft bewältigt wurden.

Pinocchio ´90 legte eine Aliceaufführung hin, die vom Allerfeinsten war. Es war mit Abstand die beste Aufführung von „Alice". Dies war auch notwendig, da Pinocchio sich mit Musicalschulen und Musikkonservatorien wettstreitete. Die vielen Proben und der Fleiß zahlten sich mit dem Gewinn von zwei Awards wirklich aus. Besonders ist hier, stellvertretend für viele, viele Akteure, Trainer und Helfer, das unermüdliche Engagement von der „Alicemutter" und Regisseurin Maria Fluck hervor zu heben. Aber auch die Bühnenbildbauer, Musik- und Lichttechniker, die Visagisten, Requisiteure, Designerinnen und viele andere nahmen sich Urlaub und trugen zum Gelingen der Alice-Aufführung in Herxheim bei. Allen ein riesengroßes Dankeschön.

Die Tage in Herxheim waren für alle wundervoll. Dank gilt auch den Herxheimern. Ganz besonders hat uns die Freundlichkeit und das Engagement all derer beeindruckt, die an der Organisation beteiligt waren. Es war toll!!! Wenn es klappt, werden wir uns 2010, in unserem 20. Vereinsjahr, mit einer neuen Produktion wieder bei dem EJMF bewerben.

Wer phantastische Erfolge erzielt, gehört ins Phantasialand. Daher belohnte Pinocchio die „Alice-Mannschaft" mit einem ganztägigen Ausflug ins Phantasialand.

Musical-Dinner
Bereits in den Vorjahren gestaltete Pinocchio in Zusammenarbeit mit verschiedenen Restaurants kulinarische, musikalische Dinnerveranstaltungen. In diesem Jahr gab es insgesamt fünf solcher Veranstaltungen. Die Konzeption sieht vor, dass ein mehrgängiges Menü unter einem musikalischen Motto steht und von Pinocchio künstlerisch gestaltet wird.

Hierzu wurden die wesentlichen Szenen und Lieder des Musicals „AIDA" eingeübt und im März zweimal im Seerestaurant am Herthasee aufgeführt. Im November fanden unter dem Motto „Elisabeth" ebenfalls zwei dieser Veranstaltungen im Seerestaurant am Herthasee statt.

Eine weitere Dinnerveranstaltung mit verschiedenen Musical-Highlights fand in der Stadthalle Hadamar unter dem Motto „Ein Abend für die Sinne" statt. Gemeinsam mit dem Weinhaus Zahn und dem Stadthallenrestaurant wurden die Gäste musikalisch und kulinarisch vom Feinsten verwöhnt. Alle diese Veranstaltungen waren ausverkauft.

Diese Veranstaltungen machten uns allen Spaß. Wir werden auch in Zukunft, diese erfolgreiche Konzeption der „Musical-Dinner" fortsetzen.

Weihnachtszeit
Nach unserer Musical-Gala Broadway Feeling im April folgten im Dezember zwei weitere Großveranstaltung im Bürgerhaus Elz. Am 7. und 13. Dezember präsentierten wir mit unserer „Weihnachtszeit" - eine Show für die ganze Familie.

Die Zuschauer sahen Highlights aus weltberühmten Musicals u. a. aus „Mary Poppins", „Elisabeth" und „Les Miserables". Daneben gab es viele bekannte Weihnachtslieder. Auch unser Pinocchiochor, unter der Leitung von Hubertus Weimer, kam wieder zum Einsatz mit „Rudolph, the red nosed Reindeer", „Winter Wonderland" u.v.a. Über 60 Darsteller (von 7 bis 48 Jahren) präsentieren singend, tanzend und spielend Lieder und Geschichten aus der Weihnachtszeit und bekannten Musicals.

Eingerahmt wurde der Abend von den Geschichten und Erlebnissen der kleinen Engel aus der Engelsschule. Hier spielten die Jüngsten von Pinocchio die Hauptrolle.

Nicht nur die Ohren, sondern auch die Augen wurden verwöhnt. Dafür sorgten neben der monatelang einstudierten Choreographie auch die aufwendig und phantasievoll geschneiderten Kostüme

Eine Premiere hatte die neue Pinocchiotanzgruppe – die Minocchios – die unter der Leitung von Kate Weimer erstmals auftrat.

Die über 1.000 Gäste in den beiden Veranstaltungen zeigten nicht nur mit dem nicht enden wollenden Applaus ihre hohe Zufriedenheit, auch ungezählter persönlicher Dank der Gäste sind Belohnung für die Mühen und das Engagement aller Beteiligten. In hervorragender Weise ist es gelungen, den Nachwuchs mit über 20 Engelchen in diese Weihnachtsgala zu integrieren. Ebenso ist es den Verantwortlichen des künstlerischen Teams gelungen, die Künste mit dem Chor, den Minocchios und der Engelsschule auf eine noch breitere Basis zu stellen. Fast im Alleingang hat Dietmar Wingenbach das phantastische Bühnenbild erstellt, was dem großen Erfolg unserer „Weihnachtszeit" quasi die angemessene Verpackung gab. So schrieb denn auch die Presse: „Pinocchio packt ein Weihnachtsgeschenk aus", „Mit Weihnachtszeit setzt Pinocchio ´90 seinen ausgezeichneten Erfolgen eine weitere Perle hinzu", „Phänomenale Adventsgala", „Ein letzter Kraftakt im Jahre 2008" der sich wirklich gelohnt hat.

Fazit
Bei den oben dargestellten Highlights und der als Anlage beigefügten tabellarischen Auflistung der Aufführungen und Aktivitäten sind die ungezählten Proben und Einzelproben, der Darsteller, des Chores sowie der Tanzformationen nicht aufgeführt. Ebenso sind die vielfältigen kleineren Gastauftritte hier nicht vollständig aufgezählt, da dies den Rahmen des Berichtes sprengen würde.

Der Vorstand tagte 2008 insgesamt 13-mal. Unterjährig fanden ständige Treffen von einzelnen Ausschüssen und Gruppen statt wie z. B. Vereinsheim, Bühnenbildner, Choreografen, Musiker etc. Die Arbeit des Künstlerischen Leitungsteams wurde im abgelaufenen Jahr intensiviert und die Kommunikation verbessert.

Im besonderen Focus stand auch 2008 das Vereinsheim. Für 2009 werden die Küche, das Sitzungszimmer und der Eingangsbereich renoviert. Für die künftigen Aktivitäten und Investitionen in das Gebäude wird im Einvernehmen mit der Peter-Sehr-Stiftung eine Lösung zur Sicherstellung der langfristigen Nutzung durch Pinocchio angestrebt.

Zum 31.12.2008 hat der Verein 139 Mitglieder. Das sind 19 mehr als Ende 2007und die höchste Mitgliederzahl der Vereinsgeschichte. Im abgelaufenen Jahr waren über 80 Kinder und Jugendliche bei Auftritten und Proben für den Verein aktiv. Darüber hinaus engagierten sich neben den Vereinsmitgliedern viele Personen für den Verein. Die Unterstützung von zahlreichen Institutionen, Geschäftsleuten sowie Privatpersonen in Form von Geld- und Sachspenden erleichterte uns die Arbeit sehr.

Besonders hervorzuheben ist auch die über zehnjährige erfolgreiche Zusammenarbeit mit der NASPA. Auch im abgelaufenen Jahr unterstützte die NASPA Pinocchio ´90 finanziell und ideell. Geschäftsbereichsleiter Stefan Hartmann betonte, dass die Naspa mit Pinocchio die sehr gute Zusammenarbeit fortsetzen möchte.

An dieser Stelle bedankt sich der Vorstand auch bei allen Vereinsmitgliedern und Freunden des Vereins ganz herzlich für ihr Engagement.

Limburg, den 1. Februar 2009

Peter Kirchberg

Vorsitzender